Mittwoch, 12. Januar 2011

Rainfarn und Zwiebelschalen

Ein ganz klein bisschen wollte ich doch mal wieder färben. Schließlich habe ich im Herbst ja auch gesammelt, nicht viel, nur was schnell zu haben war: Goldrute und Rainfarn....und natürlich Zwiebelschalen.
Gefärbt habe ich Rainfarn auf Corridale, allerdings habe ich gleich entwickelt, ich wollte endlich mal was grünes. Es ist so mein erster zweifarbiger Strang entstanden. Grün und orange aus dem zweiten Zug der Zwiebelschalenflotte.




















Begeistert bin ich ja wieder mal von der reinen Zwiebelschalenfärbung. Zwei Stränge Merino flamé, einen davon habe ich mit Pottasche zu einem sehr glänzenden kupferorange entwickelt. Ich bin noch immer ganz hingerissen von diesem Farbton.





















Und ich habe nun endlich mal angefangen, zu katalogisieren....ähm, die Knäule zu beschriften. Ich kann mir irgnedwie doch nicht so lange und so viel merken. Wäre ja auch zu schön gewesen.

Kommentare:

  1. Total schöne Farben hast Du gezaubert - klasse! So mitten im Winter tut ein bisschen Farbe ganz schön gut, finde ich...
    Der zweifarbige Strang ist wirklich wunderschön geworden.

    Selbst habe ich nun schon viele viele Wochen nicht mehr gefärbt - noch lässt die Lust dazu auch noch auf sich warten. Aber das wird bestimmt auch wieder anders.

    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbare Farben! Vor allem das orange-gelb gefällt mir sehr gut. Das bekomme ich direkt Lust...aber das kann ich nicht auch noch anfangen... Wann wird der 36-Stunden-Tag eingeführt? ;o)

    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  3. ich mag das grün-orange, es ist dir sehr gut gelungen. was willst du daraus stricken?

    AntwortenLöschen
  4. tja, was kann man schon aus 100 gramm machen??? einen Cowl einen Schal? Handstulpen?...ich schwanke noch. Die Farben sind ja eher herbstlich...hmmm

    AntwortenLöschen
  5. schön sind die Stränge geworden.. gefallen mir alle drei sehr gut...

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen