Freitag, 3. Dezember 2010

Teddy





















Einen Teddy zu machen ist eine Freude. Ich selbst habe als kind nicht mit Teddys gespielt, ich mochte ausschließlich Puppen. Aber dafür bin ich nun dem Zauber sogenannter Old-Style-Teddys verfallen. Und so einen habe ich nun wirklich fertig. Gehäkelt ist er nach dieser Anleitung.
Da er aber eben wie ein alter Teddy wirken sollte, habe ich die Beine mit einem Fadengelenk an den Seiten des Körpers befestigt, so wie es die Polley in ihrem Buch beschreibt. Dann habe ich die Arme des Teddys verkürzt, damit das Verhältnis wieder stimmt und da ist er nun, mein Teddy.





















Er ist etwa 20 cm groß, also schon Spielzeuggröße. Gefüllt ist er mit reiner Stopfwolle, fest und weich zugleich ohne diese künstliche Elastizität.
Das erste mal habe ich Teddy-Glasaugen verwendet und nachdem die Nase und den Mund wieder dilettantisch aufgestickt war, habe ich noch mal nachgelesen wie es wirklich geht, das Wissen hebe ich mir für den nächsten Gesellen auf.



















Und was das schönste ist: Lisi gibt ihn nur ungern aus der Hand und er heißt TeTe...ach Mutterherzchen.

Kommentare:

  1. Der ist ja süss :) Du bist echt der Hammer, liebe Mandy. Du kannst sooo viel und machst es mit so viel Liebe, toll!

    AntwortenLöschen
  2. Bohhhh *staunt* der ist ja der Hammer ,würde sich auch gut neben meinen Teddys machen:-)

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht aber toll aus! Ich glaube, den muss ich auch mal machen... :)
    Was hast Du denn für ein Garn verwendet?

    AntwortenLöschen
  4. Kann man den auch erwerben oder in kleinem Format bestellen?

    AntwortenLöschen