Donnerstag, 25. Oktober 2012

Walnussblätterkopfbedeckung

Ich gebe ganz offen zu, dass mir das Färben fehlt. Ich fand es so großartig, mit dem Material umzugehen, das Färbegut zu sammeln uns dann zu staunen, auf welche Weise sich die Farbe entwickelt. Aber dafür reicht einfach im Moment die Zeit nicht.
Dafür habe ich nun endlich mal etwas aus der selbstgefärbten Wolle von vor einem Jahr verstrickt. Merino-Bambus mit Walnussblättern gefärbt, ich finde, es ist eine so zarte Färbung und habe mir den Strang oft angesehen und gedacht, irgendwann wird mal was draus. Nun wurde zumindest aus der Hälfte was....man soll es kaum glauben: eine Mütze! eine Mütze für mich!



Und da sie in einem Blattmuster gestrickt ist, heißt sie walnut leaf hat.

Die Anleitung ist von Drops, heißt dort sweet caroline und macht Spaß. Ich glaube aber, dass sie eine Fehler enthält. In der Anleitung steht, dass der Mustersatz zweimal in der Höhe gestrickt werden soll, dann ist sie aber viel zu kurz. Wenn man sich das Modell auf dem Anleitungsfoto ansieht, ist  der Mustersatz 3 mal gestrickt. Ich habe die Mitte gewählt, 2 einhalb mal und ich bin sehr sehr zufrieden. Die Fotos sind vor dem Waschen und Spannen gemacht (wegen meiner Ungeduld) darum wölben sich die Blätter noch nach innen.



Kommentare:

  1. Tolle Strickmütze. AUch das Muster sieht super aus. Meine Strickmützen bleiben momentan komplett einfach gestrickt. Schön dicke Wolle und ganz schnell...Das mit dem Färben geht mir auch hin und wieder so. Dann habe ich mal wieder eine Phase, wo ich ganz viel färbe und dann wieder gibt es Jahre, wo ich nicht dazu komme!
    Aber erst mal die gefärbte Wolle verstricken ist doch auch super!
    Viel Freude mit der schönen Mütze!
    Liebe Grüße Tinki

    AntwortenLöschen
  2. gefällt mir gut
    besonders die farbe ist für den herbst toll

    Lady-Pa

    xoxo

    AntwortenLöschen
  3. Genau die hatte ich letztes Jahr meiner Mutter zu Weihnachten gestrickt :-). Sieht gut aus...

    AntwortenLöschen