Samstag, 11. Juli 2015

Bubble Tunic

Eine Tunika für Elisabeth. Natürlich!


Ich durfte mal wieder an einem Teststricken mitmachen und diese Anleitung arbeiten. Ich verstehe Anleitungen auf Englisch mittlerweile wirklich gut. Aber man muss sie auch wirklich genau lesen und so ein paar Tücken waren darin enthalten. Ich hab mal wieder was gelernt: den provisorischen Anschlag über die Häkelkante zum Beispiel.



Das Garn ist eine Baumwolle von Louisa Harding, Nautical Cotton. Daraus habe ich bisher nur Rucksäcke für Mädchen gehäkelt. Das Stricken empfand ich wie fast immer bei Baumwolle als wirklich harte Arbeit. Diese Bubble waren fingerbrecherisch in dem unelastischen Garn zu arbeiten. Aber wie immer....jetzt am Ende finde ich die Tunika schön. Ich mag diese Teile einfach, sie sind praktisch und lange tragbar.


Kommentare:

  1. Boah Mandy, das ist ja ein Traum. Wirklich toll. Mal ganz davon ab, dass das Kind ja schon groß ist aber das ist ein anderes Thema.

    Großes Kino.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie ist tatsächlich ganz schön groß, als ich das Teil fertig hatte, dachte ich, boah, das ist ja ein Kleid, das geht bestimmt bis zu den Knien...naja, war dann nicht so. :=

      Löschen
  2. Huhu, das ist ja total schick und Dein Kind versteht es, das Teil zu präsentieren! Würde es gerne nachstricken, aber bei der englischen Strickanleitung habe ich schnell wieder weggeklickt. �� Gruß, Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir! Ich würde Dir auch helfen bei er Anleitung,e s sit ja kein Hexenwerk udn der Laceteil hat ein Chart.

      Löschen
    2. Das ist lieb! Vielleicht komme ich drauf zurück, wenn ich mein derzeitiges Top fertig habe. Bin im Moment ein Top nach dem anderen am Produzieren. Ist es kühl, trage ich es über dem Langarmshirt, ist es warm, trage ich es so...genial fürs ganze Jahr! ��

      Löschen
  3. Sehr süß, das Model und die Tunika :)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön!
    alles Gute ... Elisabeth

    AntwortenLöschen