Sonntag, 10. November 2013

waldgrün

Ich plane ein wunderbares Projekt. Es ist so wunderbar, weil es ein Fernstricken sein wird. Naja, ich stricke schon wie immer hier auf dem Sofa, aber nicht allein, sondern gemeinsam mit Moni von hier: Seelenyoga
Bei Moni im Blog gibt es schon ein paar Gedanken zu dem Projekt aus Lacegarn.
Ich habe auch schon ein Garn gewählt. Ich werde ein Kaschmir nehmen, das ich mal über ebay direkt in Singapur bezogen habe, waldgrün. Die Maschenprobe passt recht gut.
Meine Gedanken sind nun schon eine Weile bei dem Projekt. Ich freue mich sehr darauf, vielleicht zögere ich deswegen das Beginnen etwas heraus. Sonst bin ich ja immer schnell dabei, etwas neues anzuschlagen. Ich möchte den richtigen Atem dazu haben, die passende Stimmung, den Anfang zelebrieren.
Moni und ich kennen uns virtuell schon lange, sind virtuell schon gemeinsam gelaufen, als ich noch sehr viel lief. Das hat sich geändert. mein Alltag und die Kräfteverteilung ist eine andere geworden. Es ist mir auch nicht mehr wichtig etwas zu tun, das nur mir gut tut. Ich habe Gefallen an produktivem Tun gefunden, wo sich auch die Freude vervielfacht, wenn etwas fertig wird. Ich werde wohl nie wieder einen Marathon laufen, aber vielleicht mal wieder Waldläufe so ganz für mich. Mal sehen.
Aber meine größte Freude ist momentan schönes Material, Kleider für Lisi, Mützen für Vincent und Tücher und Cardis für mich.
Das neue Projekt muss noch mal eine Woche warten, Die Maschen werden durchdrungen sein von vielen Gedanken:

  • waldesgrün
  • Spaziergang im Harz
  • meditatives Stricken
  • Lebensrhytmen
  • Freude am Tun
  • Begegnungen


Kommentare:

  1. Witzig, auch ich habe den Beginn letzte Woche herausgezögert und doch noch die Stulpen angeschlagen, die ich außerdem stricken wollte. Die Stimmung so aus der Alltagshektik heraus hat einfach nicht gepasst.
    Schön auch Deine Gedanken dazu. Dem mag ich mich gerne anschließen.
    Einen schönen Wochenstart wünscht
    Moni

    AntwortenLöschen