Dienstag, 22. Januar 2013

Thorpe

Ich kann es in diesem jahr nicht lassen! Mützen inspirieren mich wohl in diesem winter. Darum gab es schon wieder eine in rot. Superwarm, superdick für wirklich kalte Tage. Das Modell heißt Thorpe und ließ sich in ein paar Stündchen auf dem Urlaubssofa stricken.




Eigentlich stricke ich ja gerade was anderes: den Wispy Cardi von Hannah Fettig, da sich dieser kleine Cardigan aber etwas zieht, brauchte ich ein Zwischendurchprojekt. Aber ein Foto vom Dreiviertel-Oberteil gibt es schon mal.



Ja, es sieht aus wie ein dünner Schal und strickt sich bis hierher auch genauso langweilig, Gott sei Dank ist die Färbung von der Zauberwiese interessant genug, um sich auf das Ergebnis zu freuen.

Kommentare:

  1. Schöne Thorpe! Ich hab meine letzten Winter gestrickt, als es a) sehr kalt war und ich b) "New in Town" mit Renee Zellweger geguckt hab - das spielt im Winter in Minnesota, da is es auch sehr, sehr kalt - und mir war extrem nach Ohrenklappenmütze...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine schöne Geschichte zur Thorpe! Das macht es ja irgendwie immer aus, dass man mit den Dingen Erinnerungen verbindet, Geschichten eben.

      Löschen